Buchrezensionen

Randa Abdel-Fattah: Und meine Welt steht Kopf

 
«Manchmal kommt es mir fast so vor, als hätte das Stück Stoff auf meinem Kopf X-Men-mäßige Qualitäten. Die Leute reagieren so, als wären irgendwelche bizarren Superkräfte in die Mikrofasern mit eingewoben. Kräfte, die muslimische Mädchen in UVOs verwandeln, in Unidentifizierbare Verschleierte Objekte. Die aus einer von uns eine von denen machen. Und so gern ich Superheldenkräfte hätte, ich will kein UVO sein.»

 

 

 

Buchrezension Und meine Welt steht Kopfvon Maria und Samira El-Ghoubashy, Feldkirch (A)


Die Gymnasiastin Amal beschliesst, im neuen Schuljahr den Hijab zu tragen. Welche Herausforderungen von nun an auf sie zukommen, beschreibt die Autorin Randa Abdel-Fattah in ihrem Jugendroman «Und meine Welt steht Kopf».

Für islam.ch berichtet eine muslimische Mutter und ihrer 16-jährigen Tochter wie sie die gemeinsame Lektüre erlebt haben.


Maria, 50 Jahre

Für mich als Mutter und noch dazu Konvertitin war es eine besondere Situation, dieses Buch zu lesen. Meine eigenen Töchter geben mir zwar sehr viel Einblick, wie es ist, hier als Muslima aufzuwachsen und zu leben, doch auch die Autorin hat noch Fragen, Gedanken, Gefühle angesprochen, die, so finde ich, einem muslimischen Elternteil (vor allem jenen, die nicht hier aufgewachsen sind) helfen können, mehr Verständnis aufzubringen für diese nicht immer so einfache Jugendzeit.

Die Autorin hat es geschafft, auch Situationen und Familiengeschichten in das Buch hineinzubringen, die zum Teil wirklich verrückt sind, ich mir jedoch sehr gut vorstellen kann, dass es derartige Familien bzw. Muslime gibt. Manchmal hätte ich mir etwas mehr Infos zum Islam selbst gewünscht, denn dieses Buch ist so flüssig geschrieben, dass auch Nichtmuslime (sorry, aber auch so einige Muslime!) einiges herausholen könnten, wenn man mehr Informationen zum Islam hineingepackt hätte.

Ich empfehle dieses Buch nicht nur muslimischen Jugendlichen, die sich wahrscheinlich teilweise darin wieder finden, sondern auch deren Eltern und auch Nichtmuslimen!

Ich würde mir aber noch sehr wünschen, dass ein Buch erscheint, in dem auch muslimische Jungs zur Sprache kommen, denn ich denke, dass es für diese auch nicht immer so einfach ist in dieser Gesellschaft.


Samira, 17 Jahre

Ich hatte – habe – zwar keine Probleme mit dem Kopftuchtragen, aber in vielem habe ich mich bei der Autorin wiedergefunden bzw. kann ihr sehr nachfühlen. Sie beschreibt ihre Situation und die Umgebung so gut, man ist ganz schnell in der Geschichte drin und man kann gar nicht aufhören, es fertig zu lesen.

Ich empfehle dieses Buch muslimischen Jugendlichen, Nichtmuslimen und natürlich den muslimischen Eltern!


Über die Autorin

Randa Abdel-Fattah ist palästinensisch-ägyptischer Abstammung und wuchs in Melbourne/Australien auf. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Sydney und arbeitet als Anwältin. „Und meine Welt steht Kopf“ ist ihr erster Roman und basiert zum Teil auf ihrer eigenen Lebenserfahrung. Mit diesem Buch möchte sie Jugendliche dazu einladen, die Welt eines muslimischen Teenagers kennen zu lernen, der in einem westlichen kulturellen Kontext aufwächst.


Details zum Buch

•    Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
•    Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (Februar 2007)
•    Sprache: Deutsch
•    ISBN-10: 3473352675
•    ISBN-13: 978-3473352678
•    Größe und/oder Gewicht: 21 x 15 x 3,2 cm
•    Empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
•    Preis: 24.50 (Regulärer Buchhandel)

DruckenE-Mail